Positionen

Hier stehen in Kürze einige Stichpunkte zum persönlichen Wahlprogramm.
Einen Finanzierungsvorbehalt würde ich bei den meisten  Dingen nicht sehen, da
  • entweder dringend nötig,
  • anderweitig teurer, bzw.
  • unter den Vorzeichen der massiven Geldverschwendung in den verschiedenen Bereichen sowieso völlig neu zu bewerten.

Bildung:

Mittelstand:

>Wie kann man, allen gegensätzlichen Beteuerungen zum Trotz diesen MOTOR so brutal abwürgen? Geknechtet und geknebelt, nicht nur durch Steuern, sondern durch teils absurde Dokumentations-und Berichtspflichten. Dass muss anders und das geht anders.< 

Rente:  

>Die schulden wir einfach generell unseren Senioren, die ist nämlich hart erarbeitet<

              Plünderung der Rentenkasse stoppen! Alle zahlen ein, alle kriegen raus!

Pflege:

>Alle Pflegeheime (auch die “ordentlichen”) schließen, da unwürdig und menschenverachtend für Bewohner und Personal<

              Care-Immobilien für selbstbestimmtes Leben und Würde im Alter

Ehrenamt:

>Ehrenrente fürs Ehrenamt<

                Finanzierbar und absolut notwendig

Gesundheit:

Wer braucht 141 gesetzliche Krankenkassen, mit all den horrenden Kosten?

                  Zeit für die Menschen und angemessene Fürsorge ohne bürokratischen Unsinn

“Flüchtlings”problematik

>Meine Position ist hier klar und nüchtern, analog zum Parteiprogramm. Rückkehr zu Vernunft und Rechtsstaatlichkeit<

Am besten ausgedrückt in dem folgenden Artikel:

Sie wollen mich in meinem Wahlkampf unterstützen?